„Wildnis im Wandel“

Ein Fotoprojekt der Stiftung Naturlandschaften Brandenburg

„Wildnis ist die Königsdisziplin im Naturschutz“

Dr. Nicole Schrader, Stiftung Naturlandschaften Brandenburg

DSC_6992_neu.jpg

Sukzessionslandschaft- Silbergrasfluren durchsetzt mit Pfeifengras, im Mittelgrund Heidekraut-Kiefernaufwuchs und im Hintergrund Birken-Kiefern Vorwaldstadium

Ziel ist es, den natürlichen Wandel auf den Wildnisflächen der Stiftung Naturlandschaften Brandenburg (https://www.stiftung-nlb.de) fotografisch zu dokumentieren. Dabei geht es einerseits um die Fotodokumentation der jahreszeitlichen Veränderungen auf den Flächen sowie um die langfristige Entwicklung der Sukzession auf Diesen.

 

Dafür wurden verschiedene Fotopunkte im Gelände definiert, an denen zu unterschiedlichen Terminen das gleiche Motiv festgehalten wird.

 

Das Projekt dient darüber hinaus auch der Bereitstellung von ansprechendem Bildmaterial (Landschaften, Pflanzen, Tiere) für die Öffentlichkeitsarbeit der Stiftung Naturlandschaften Brandenburg.

 

Die Pilotphase des Projektes wurde mit Spendenmitteln aus dem Tarifangebot Natur der EMB Energie Mark Brandenburg GmbH (https://www.emb-gmbh.de/ueber-uns/ihr-energiepartner/engagement) gefördert.

Wandel heißt:

  • Veränderung der Vegetation im jahreszeitlichen Rhythmus

  • Sukzession (langfristig)

  • Veränderung des Lichts im Tages- und Jahresverlauf

  • Veränderung der Phänologie der Vegetation

  • Jahreszeiten

  • Entwicklung nach dem Waldbrand

  • Wettererscheinungen

Ausrüstung:   

  • Nikon DSLR mit Brennweiten von 16 – 500 mm

  • GPS -Tracker für die Kamera

  • Stativ

  • Rollei Steckfiltersystem mit Grauverlaufsfiltern

Beispiel für einen "Wandelpunkt"